Logo Drumevents - The Power of Rhythm

FEEDBACKS

"28.7.16, 160 Kinder und Jugendliche betreten erwartungsvoll die Mehrzweckhalle Homberg. Djembes und Rahmentrommel sind im Kreis angeordnet und laden zum Spielen und Experimentieren ein. Schon bald ist die Halle von lauten, leisen, schnellen und langsamen Rhythmen gefüllt. Glücklicherweise tragen alle Anwesenden einen Ohrenschutz, sonst wäre der noch undifferenzierte Lärm kaum zu ertragen. Stephan Rigert betritt die Saalmitte und sofort wird aus Lärm Musik. Mit einfachen Rhythmuselementen schafft es Stephan Rigert, innerhalb kurzer Zeit aus allen trommelnden Schüler/innen der Schule linke Zulg einen differenzierten Klangkörper zu bilden. Die Konzentration, die auf den Gesichtern der Schüler/innen und Lehrer/innen zu sehen ist, ist beeindruckend. Auf feinfühlige Art und Weise schafft es Stephan Rigert auch die Trommler ins Boot zu holen, die zuerst noch etwas abschweifen. Mit lauten, leisen, langsamen und schnellen Elementen erfreuen sich alle am tollen Trommelstück. Trotz vielfältigen Voraussetzungen der jungen Musiker gelingt es Stephan Rigert ein Gefühl von Verbundenheit zueinander entstehen zu lassen. Trotz den nahenden Ferien haben nochmals alle ihr Bestes gegeben.
Christine Leichtnam, Schule Homberg

"Nicht mit Pauken und Trompeten, dafür mit einem Feuerwerk an Trommel-Wirbeln startete die Oberstufe der Schule Mösli ins Sommerquartal! Es ist Montag, der erste Schultag nach den Frühlingsferien. Aus der Mösli-Turnhalle dringen lautstark afrikanische Trommelklänge. Für die heissen Rhythmen und die einzigartige Stimmung sorgen über 100 Siebt-, Acht- und Neuntklässler, die ihr erstes "Drum-Konzert" geben. Wenn man bedenkt, dass die Schülerinnen und Schüler nur gerade mal eine Dreiviertelstunde Zeit zum Vorbereiten hatten, ist ihr Auftritt durchaus sehens- und vor allem hörenswert. Als Motivator und Leiter für diesen Drum-Workshop hatt die Schule Mösli den bekannten Musiker und Perkussionisten Stephan Rigert engagiert. Er besitzt eine grosse Erfahrung in der Durchführung von Drumevents und ausserdem eine spezielle Begabung, Erwachsene als auch Jugendliche in den Bann der Trommelklänge zu ziehen. In der Turnhalle Mösli erhielt Rigert zusätzlich professionelle Unterstützung in der Person eines senegalesischen Solisten. "The power of rhythm": So lautet der Titel des Drumevents. Laut Binia Fröhlich veranstaltet die Schule Mösli grundsätzlich jedes Jahr einen kulturellen Anlass. "Bereits zum zweiten mal wurden wir dabei von der Erziehungsdirektion des Kantons Bern in Form von Kulturgutscheinen finanziell unterstützt", so die Oberstufen-Leiterin. Stephan Rigert habe man nicht aus Zufall engagiert. "Er versteht es, die Jugendlichen mitzureissen. Und er weiss, wie man eine grosse Schar von Menschen für ein gemeinsames Ziel mobilisieren kann". Damit die sechs Schulklassen das Sommerquartal so richtig eintrommeln konnten, musste ein Lieferwagen mehr als 100 Trommeln ins Mösli transportieren. Bei üblichen Anlässen zum Auftakt in ein neues Quartal seien die Schülerinnen und Schüler meist Zuhörende oder Zuschauende, so Binia Fröhlich. Beim Drumevent hingegen würden alle aktiv ins Geschehen involviert. "Das heisst, jede und jeder wird - wie in unserer Schule auch - zu einem wichtigen Teil des Ganzen". Ausserdem erleben die Kinder, dass man auch ohne Vorkenntnisse in kurzer Zeit gemeinsam etwas "Grosses" zustanden bringen könne."

Erika Pulver, "Bantiger-Post" 

"Zu unserem bereits traditionellen Start ins neue Schuljahr, gemeinsam mit allen Schülern der 1.-9. Klasse (109 Kinder), haben wir Stephan Rigert engagiert. Fasziniert, mit viel Spass und Konzentration haben alle Schüler ein kraftvolles Trommelorchester erleben dürfen. In nur einer Lektion hat Stephan Rigert mit den in Vier Gruppen aufgeteilten Schülern je eine Trommelsequenz einstudiert und diese zu einem Orchestere zusammengefügt. Der Höhepunkt des Events war sicher das
Begleiten des senegalesischen Solisten und das Solo der beiden Musiker. Alle Schüler und Lehrer waren hell begeistert von diesem einmaligen Anlass. Wir wünschen vielen Schülern diesen Event erleben zu dürfen! Beatrice Rösti, Schule Boltigen
Zum diesjährigen Schulanfang leisteten wir uns ein Vergnügen der besonderen Art. Wir engagierten Stephan Rigert, der mit uns das neue Schuljahr eintrommelte. In nur 45 Minuten erarbeitete Stephan mit unseren ca. 100 Schülern (1.-9. Klasse) eine 4 stimmige Trommelsequenz mit eingebauten Solis. Der Anlass hat alle, Schüler und Lehrer, restlos begeistert. Ich kann diesen Event unbedingt weiterempfehlen!"
Regula Schneiter, Schulleitung Blumenstein 

Innerhalb sehr kurzer Zeit hat es Stephan Rigert fertig gebracht, die gesammte Schülerschaft (von KG bis 9. Kl.) wie auch die Lehrkräfte zu begeistern. Mit wenigen, einfachen Worten und seiner fröhlichen und motivierenden Art hat er mit den knapp 130 Kindern ein mehrstimmiges, dynamisches Trommelorchester aufgebaut. Der Solist aus Senegal, der später dazu stiess, dab dem Ganzen noch mehr "Würze". Manche Kinder waren so fasziniert, dass sie vergassen, Ihren Trommel-Begleitrhythmus weiter zu spielen. Zum Schluss durften wir noch staunend zuhören, wie Stephan und der Solist aus Sengal miteinander spielten. Die 45 Minuten gingen viel zu schnell vorbei. Dieses Erlebnis wird Schulgeschichte schreiben!
Renate Jost, Primar und Realschule Zäziwil

"Das Eintauchen in die Welt der Trommeln und Rhythmen hat den Schülerinnen und Schülern des OZ Grünau viel Spass gemacht. Selbst die quirligsten unter ihnen konnten am Schluss ein wunderbares Erlebnis mit nach Hause nehmen. Ein toller Event, der Abwechslung in die Wochen brachte und bei dem alle musikalisch auf ihre Kosten kamen."
Maja Beck-Bänziger, OZ Grünau

 

schule 2

Schulkonzerte 3

zurück